Hauptinhalt


mobiles kino banner programm

Die besten Filme an den schönsten Locations der Region erleben!

Landfilm 2.0! Das Konzept ist so einfach wie genial. Mit einer modernen digitalen Anlage und eine in Kürze aufstellbaren Airscreen im Kinoformat von 7 x 6 Metern bringt das Multikulturelle Centrum echten Kinogenuss überall dorthin, wo es im Sommer so richtig schön ist: auf das urige Gut Gollin mit Hofladen und Wildtiergehege, in die romantische Ruine der Wasserburg Gerswalde oder in den verträumten Gutspark von Warbende ... entdecken Sie mit uns Locations, von denen Sie vorher noch nie gehört haben! Auch das Filmprogramm steht dem in Originalität nicht nach. Wir präsentieren die Filmhighlights der Saison aber auch ganz besondere Filme, die wir gemeinsam mit den Projektpartnern auswählen. Ein mit Bedacht kuratiertes Programm an außergewöhnlichen Orten - so wird Kino zum einmaligen Event.


Termine: Mai - Septenber 2019
Das Gesamtprogrammheft Mobiles Kino Uckermark finden Sie hier: Programmheft
 
 

Vom Lokführer, der die Liebe suchte

Spielort:Kirchplatz Golzow
Alte Handelsstraße 57, OT Golzow, 16230 Chorin

Romanze/Komödie - D 2019 - FSK: 6 J. (90 Min.) Regie: Veit Helmer
Ein Film voller Poesie, der ganz ohne Wort auskommt. Jeden Tag fährt Zugführer Nurlan mit seinem Zug durch die Vorstädte der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku. Diese sind so dicht besiedelt und bebaut, dass die Schienen beinahe durch die Wohnungen der dort lebenden Menschen zu führen scheinen. So hat Nurlan ausgiebig Gelegenheit, die Bewohner der Vororte bei ihrem Alltag zu beobachten, doch die Bauweise bringt natürlich auch Gefahren mit sich und oftmals muss Nurlan Habseligkeiten der Bewohner von seinem Zug pflücken, welche sich daran verfangen. Ausgerechnet an seinem letzten Arbeitstag ist darunter ein schöner BH, den der alte Einzelgänger unbedingt seiner Besitzerin zurückgeben will. Am nächsten Tag macht er sich also auf die Suche, doch keiner Frau, die er trifft, scheint der Büstenhalter zu passen. Regisseur Veit Helmer drehte dazu unter abenteuerlichen Bedingungen ohne Genehmigung in Originalkulisse.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Uzbek Express
D/UZ 2001 (06:31 Min.) Regie: Veit Helmer
Der Anblick eines Liebespaares veranlasst den Lokführer den Zug stehenzulassen und sein Leben zu ändern.

Rahmenprogramm: ab 19:00 Uhr, Kutschfahrten durchs Dorf mit kuriosen Geschichten, Führung durch die historische Kirche
Einlass ab 19:00 Uhr, Getränke sowie Kulinarisches und Leckereien aus Golzow und der Schorfheide
Regenvariante: keine

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Freitag, 21.06.2019   22:00 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Bohemian Rhapsody

Spielort:Dorfplatz Röddelin
Rotdornweg, OT Röddelin, 17268 Templin

Drama/Biographie - USA 2018 - FSK: 6 J. (135 Min.) Regie: Bryan Singer
Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek), Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazzello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen. Aller Produktionsschwierigkeiten zum Trotz ist Bryan Singer mit „Bohemian Rhapsody“ ein Musiker-Biopic gelungen, bei dem Freddie Mercury höchstpersönlich Tränen verdrückt hätte.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Laurel & Hardy - Westerntanz
USA 1937 (02:51 Min.) Regie: James W. Horne
Genial: Stan und Olli im Wilden Westen, tanzend vor einem Saloon.

Rahmenprogramm: ab 20:30 Uhr, DDR-Fahrzeugmuseum von Willi Repkow sowie Bilderausstellung von Liane Harndt geöffnet
Einlass ab 20:30 Uhr
Getränke und Imbiss im Angebot - jeder Besucher erhält ein Gratis-Getränk
Regenvariante: Großraum-Zelte auf dem Dorfplatz

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Samstag, 22.06.2019   22:00 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Der Junge muss an die frische Luft

Spielort:Badestrand - AHORN Seehotel Templin
Am Lübbesee 1, 17268 Templin

Biopic/Drama - D 2018 - FSK: 6 J. (100 Min.) Regie: Caroline Link
Der neunjährige Hans-Peter (Julius Weckauf) ist ein wenig pummelig, lässt sich davon aber nicht bedrücken. Stattdessen feilt er fleißig an seiner großen Begabung, andere zum Lachen zu bringen, was sowohl bei den Kunden im Krämerladen seiner Oma als auch bei seiner feierwütigen Verwandtschaft gerne gesehen wird. Doch dann verliert seine Mutter (Luise Heyer) nach einer Operation ihren Geruchs- und Geschmackssinn und stürzt in eine tiefe Depression. Sein Vater (Sönke Möhring) ist ratlos und Hans-Peter fühlt sich noch mehr angetrieben, sein komödiantisches Talent auszubauen. Nachdem sich bereits die Verfilmung seines Reiseberichts „Ich bin dann mal weg“ als echter Publikumserfolg erwiesen hat, wurde nun auch Kerkelings Autobiografie verfilmt. Bereits das Buch war ein Bestseller und der Film steht dem in Nichts nach.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Mission Junge
D 2011 (00:50 Min.) Regie: Miriam Orthen
Ein Junge erzählt von seinem ersten Kinobesuch... es gibt viel zu tun!.

Rahmenprogramm: chillige Lounge-Musik an der Strandbar
Einlass ab 19:30 Uhr, Cocktails, Grillen und
Regenvariante: Saal des MKC

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Freitag, 28.06.2019   22:00 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Der Vorname

Spielort:Gut Boltenhof
Lindenallee 14, Gemeindeteil Boltenhof, 16796 Fürstenberg/Havel

Komödie - D 2018 - FSK: 6 J. (91 Min.) Regie: Sönke Wortmann
Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus. Eingeladen sind neben Familienfreund René (Justus von Dohnányi) noch Thomas (Florian David Fitz) und dessen schwangere Freundin Anna (Janina Uhse). Doch der, als gemütliches Beisammensein geplante Abend läuft plötzlich völlig aus dem Ruder: Thomas und Anna verkünden nämlich, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen damit für einen Eklat. Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt, werfen sich gegenseitig harte Beleidigungen an den Kopf und die Diskussion artet immer mehr aus, so dass bald die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse aller Beteiligten ans Licht kommen.
„Ein großes Vergnügen ist diese Adaption eines französischen Stücks, das mit seiner Ausgangsidee, den natürlich gerade in Deutschland aus offensichtlichen Gründen verpönten Vornamen Adolf wiederzuentdecken, geradezu nach einer deutschen Adaption verlangt hat. Die hat nun Sönke Wortmann in seinem besten Film seit Jahren erfolgreich vorgelegt.“ (Michael Meyns)

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Der kleine Nazi
D 2010 (13:56 Min.) Regie: Petra Lüschow
Als Familie Wölkel bei der Oma Weihnachten feiern will, erwartet sie eine bitterböse Überraschung.

Rahmenprogramm: 19:00 Uhr, Hofführung und Futtertour
Einlass ab 18:00 Uhr
Boltenhofer Schwein am Spieß, Boltenhofer Schiffchen, Getränke, Stockbrot am Feuer
Regenvariante: im Rinderstall

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Samstag, 29.06.2019   22:00 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

25 km/h

Spielort:Gut Gollin
Gut Gollin 1, 17268 Templin

Drama/Komödie - D 2018 - FSK: 6 J. (116 Min.) Regie: Markus Goller
Die Brüder Christian (Lars Eidinger) und Georg (Bjarne Mädel) treffen sich nach 30 Jahren ausgerechnet auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Zunächst herrscht zwischen beiden noch Funkstille, Tischler Georg hat den gemeinsamen Vater bis zu dessen Tod gepflegt, Manager Christian war hingegen seit Jahren nicht mehr in der Heimat. Doch auf dem Leichenschmaus kommt dann Alkohol ins Spiel und so beschließen die beiden kurzerhand, die Mofa-Tour quer durch Deutschland nachzuholen, die sie eigentlich schon als Jugendliche unternehmen wollten. Vom Schwarzwald bis nach Rügen soll die Reise gehen und dabei nie schneller als 25 km/h - dafür haben die entfremdeten Brüder auf diese Art umso mehr Gelegenheit für jede Menge Abenteuer und umso mehr Zeit, sich wieder näherzukommen.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
601-S
HU 2001 (01:52 Min.) Regie: Márton Nyitrai
Wenn Sie einen Kick brauchen, kaufen Sie sich einen Trabant.

Rahmenprogramm: 20:30 Uhr, Führung zu den Baumhäusern
Einlass ab 20:30 Uhr, Getränke, Eis und Imbiss mit Gegrilltem und Salaten aus dem eigene Hofladen
Regenvariante: Saal des MKC Templin

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Freitag, 05.07.2019   22:00 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Die Goldfische

Spielort:Ziegeleipark Mildenberg
Ziegelei 10, OT Mildenberg, 16792 Zehdenick

Komödie - D 2019 - FSK: 12 J. (112 Min.) Regie: Alireza Golafshan

Oliver (Tom Schilling) ist Banker und führt ein Leben auf der Überholspur bis er nach einem Autounfall die verheerende Diagnose Querschnittslähmung erhält. Eigentlich ist nun ein mehrmonatiger Reha-Aufenthalt im Krankenhaus geplant, doch Oliver fällt schon bald die Decke auf den Kopf und so landet er in einer Behinderten-WG, die aus der blinden Zynikerin Magda (Birgit Minichmayr), den Autisten Rainman (Axel Stein) und Michi (Jan Henrik Stahlberg) sowie Franzi (Luisa Wöllisch), einem Mädchen mit Down-Syndrom, besteht. Betreut werden sie von der idealistischen Förderpädagogin Laura (Jella Haase) und Eddy (Kida Khodr Ramadan), der seinen Job als Heilerziehungspfleger hasst. Schnell reift in Oliver ein Plan: Er will mit der Gruppe als Tarnung eine Reise in die Schweiz unternehmen, wo er einen Haufen Schwarzgeld gebunkert hat.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Love is blind
GB 2015 (06:22 Min.) Regie: Dan Hodgson
Ein frischer, ungewöhnlicher Blick auf das klassische Liebesdreieck.

Rahmenprogramm: Ausstellungen „Bausteine für Berlin“ im Ringofen 3 und „Werktätige im VEB“ in der Maschinenziegelei
Einlass ab 20:00 Uhr, rustikaler Imbiss vom Grill, Salate, Getränke, Popcorn, Eis
Regenvariante: Kino im Kesselhaus

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Samstag, 06.07.2019   22:00 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Yuli.

Spielort: Gut Kerkow
Greiffenberger Str. 8, 16278 Kerkow

Biografie - E 2019 - FSK: 6 J. (110 Min.) Regie: Icíar Bollaín
Klassisches Ballett begeistert nicht jeden. Doch die wahre Geschichte des afrokubanischen Ballett-Stars Carlos Acosta, der sich aus einem bescheidenen Vorstadtviertel Havannas auf die Bühnen der Welt tanzt und zum ersten schwarzen Romeo avanciert, berührt alle. In den Straßen von Havanna aufgewachsen, absolviert Carlos Acosta auf Druck seines Vaters eine klassische Ballettausbildung, denn Yuli - wie Carlos von seinem Vater genannt wird - kann etwas, das nur wenige so gut können: tanzen. Der spanischen Regisseurin Icíar Bollaín gelingt eine elegante Mischung zwischen leidenschaftlichen Tanzfilm und einfühlsamen Biopic. Die inszenierten Sequenzen, in denen der Zuschauer Acosta als Tänzer erlebt, faszinieren. Gleichzeitig ist ihr kühner Film auch eine Hommage an Kuba. (Luitgard Koch)

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Golden Oldies
NL 2016 (02:50 Min.) Regie: Daan Velsink, Joost Lieuwma
Ein Diner-Restaurant wird Schauplatz eines spektakulären Tanzduells.

Rahmenprogramm: 20:30 Uhr, Hofführung
Einlass ab 20:30 Uhr, Ropa Vieja (kreolischer gezupfter Schmorbraten) und Getränke
Regenvariante: keine

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Freitag, 12.07.2019   22:00 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Astrid

Spielort: Wasserburg Gerswalde
Dorfmitte, 17268 Gerswalde

Drama/Biografie - DK/S/D 2018 - FSK: 6 J. (123 Min.) Regie: Pernille Fischer Christensen
Die junge Astrid Lindgren verliebt sich als Praktikantin bei der örtlichen Tageszeitung in den Herausgeber und wird kurz darauf, mit gerade einmal 18 Jahren, unverheiratet schwanger - ein Skandal in diesen Zeiten. Sie begibt sich nach Kopenhagen, wo sie einen Sohn zur Welt bringt und diesen bei Marie, einer Pflegemutter, aufwachsen lässt. Als Marie schwer erkrankt, muss Astrid den Jungen zu sich holen. Um als Mutter-Kind-Duo wieder zueinander zu finden nutzt Astrid ihr Talent fürs Geschichtenerzählen und legt so den Grundstein für ihre Karriere als Autorin.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Girl Power
SE 2004 (03:48 Min.) Regie: Per Carleson
Eine gewisse Gerissenheit steht reifen Damen gut.

Rahmenprogramm: 21:00 Uhr, Führung durch Burganlage und Heimatstube, Ausstellung „Bienen & Honig“
Einlass ab 21:00 Uhr, Getränke, Hausmannskost und Wildspezialitäten
Regenvariante: keine

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Samstag, 13.07.2019   22:00 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Blues Brothers

Spielort:Badestrand - AHORN Seehotel Templin
Am Lübbesee 1, 17268 Templin

Musikfilm/Komödie - USA 1980 - FSK: 12 J. (130 Min.) Regie: John Landis
Der Kultfilm zurück auf der großen Leinwand. Gerade erst aus dem Gefängnis entlassen, gelobt der Ganove Jake (John Belushi) endlich Besserung und hat dafür auch schon eine Idee. Gemeinsam mit seinem Bruder Elwood Blues (Dan Aykroyd) will er ihre alte Band wieder zusammenbringen, um an die 5000 Dollar zu kommen, die dem Waisenhaus fehlen, in dem sie selber früher aufgewachsen sind. Problematisch daran ist Zweierlei: Erstens wurde die ehemalige Band in alle Winde zerstreut, zweitens haben Jake und Elwood bald die Polizei am Hals. Aber davon lassen sich die beiden Musiker nicht beeindrucken. Gegen zahlreiche Widerstände, zu denen Nazis, Countrymusikfans und andere verrückte Gestalten beitragen, verfolgen sie ihr Ziel. Dabei hinterlassen sie eine Spur des Chaos‘ mit immer gigantischeren Ausmaßen..

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Laurel & Hardy - Blue Rich Mountains of Virginia
USA 1937 (02:20 Min.) Regie: James W. Horne
Stan und Olli mit einer berühmten Show im Wilden Westen.

Einlass ab 19:00 Uhr, Cocktails und Grill
Rahmenprogramm: chillige Lounge-Musik an der Strandbar,
20:00 Uhr, Musik-Show „The Original Blues Brothers Double“
Eintritt: Show+Film 15 EUR / ermäßigt 13 EUR
Wer in Original-Blues-Brothers-Verkleidung kommt, erhält freien Eintritt.
Regenvariante: Musik-Show im AHORN Seehotel , Film: im Saal des MKC

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Freitag, 26.07.2019   21:30 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Der Junge muss an die frische Luft.

Spielort: Gutspark Warbende
OT Warbende, 17291 Nordwestuckermark

Biopic/Drama - D 2018 - FSK: 6 J. (100 Min.) Regie: Caroline Link
Der neunjährige Hans-Peter (Julius Weckauf) ist ein wenig pummelig, lässt sich davon aber nicht bedrücken. Stattdessen feilt er fleißig an seiner großen Begabung, andere zum Lachen zu bringen, was sowohl bei den Kunden im Krämerladen seiner Oma als auch bei seiner feierwütigen Verwandtschaft gerne gesehen wird. Doch dann verliert seine Mutter (Luise Heyer) nach einer Operation ihren Geruchs- und Geschmackssinn und stürzt in eine tiefe Depression. Sein Vater (Sönke Möhring) ist ratlos und Hans-Peter fühlt sich noch mehr angetrieben, sein komödiantisches Talent auszubauen. Nachdem sich bereits die Verfilmung seines Reiseberichts „Ich bin dann mal weg“ als echter Publikumserfolg erwiesen hat, wurde nun auch Kerkelings Autobiografie verfilmt. Bereits das Buch war ein Bestseller und der Film steht dem in Nichts nach.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Mission Junge
D 2011 (00:50 Min.) Regie: Miriam Orthen
Ein Junge erzählt von seinem ersten Kinobesuch... es gibt viel zu tun!.

Rahmenprogramm: 20:15 Uhr Führung durch den Park
Einlass ab 20:00 Uhr, Getränke und Imbiss
Regenvariante: keine

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Samstag, 27.07.2019   21:30 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Captain Marvel

Spielort: Hugenottenpark Schwedt
Berliner Str. 46, 16303 Schwedt/Oder

Fantasy/Action - USA 2019 - FSK: 12 J. (124 Min.) Regie: Anna Boden, Ryan Fleck
Eine weibliche Heldengeschichte stürmte im Frühjahr die Kino-Charts. Die Besucher des Karthausclubs Schwedt haben diese Geschichte für das Mobile Kino Uckermark ausgewählt. Die Kree-Soldatin Vers (Brie Larson) stürzt nach einem Kampf im Weltraum auf der Erde ab. Gerade noch hat sie mit der Elite-Einheit Starforce deren Anführer (Jude Law) für die Sicherheit im All gekämpft, nun ist sie allein auf einem ihr fremden Planeten. Während der S.H.I.E.L.D.-Agent Nick Fury (Samuel L. Jackson) erst einmal alles daransetzt, die vermeintliche Außerirdische zu fangen, findet Vers schon bald heraus, dass sie offenbar schon einmal auf diesem Planeten war und unter dem Namen Carol Danvers als Kampfpilotin für das US-Militär gearbeitet hat.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
The dynamic double Standard
USA 2015 (04:30 Min.) Regie: Luke Patton
Gern ist Zoe eine Superheldin, aber nur in brauchbarer Arbeitskleidung.

Rahmenprogramm: ohne
Einlass ab 21:00 Uhr, alkoholfreie Getränke, Popcorn
Regenvariante: keine

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Donnerstag, 01.08.2019   21:30 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Monsieur Claude 2.

Spielort: Gut Temmen
Lindenallee 39, 17268 Temmen-Ringenwalde

Komödie - F 2019 - FSK: 6 J. (99 Min.) Regie: Philippe de Chauveron
Monsieur Claude Verneuil (Christian Clavier) und seine Frau Marie (Chantal Lauby) blicken auf eine bewegte Zeit zurück: Sie haben Beschneidungsrituale erlebt, halales Hühnchen und koscheres Dim Sum gegessen und die Koffis von der Elfenbeinküste kennengelernt. Nachdem ihre vier Töchter ausgesprochen multikulturell geheiratet haben, ist das Ehepaar nicht mehr so leicht zu schockieren. Als die Töchter ihren Eltern jedoch mitteilen, dass sie das konservative Frankreich verlassen und mit ihren Familien im Ausland sesshaft werden wollen, ist es mit der beschaulichen Gemütlichkeit schnell vorbei. Claude und Marie sind nicht bereit, ihre Töchter einfach so gehen zu lassen und so setzen die beiden alle Hebel in Bewegung, um ihre Kinder und deren Familien bei sich behalten zu können.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Megatrick
D 2017 (01:49 Min.) Regie: Anne Isensee
Eine kleine Methapher auf das Leben.

Rahmenprogramm: 20:00 Uhr, kleine Hofführung
Einlass ab 19:30 Uhr, Grillgut aus eigener Herstellung, vegetarische Quiche á la Lorraine, Getränke
Regenvariante: in der Reithalle

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Freitag, 02.08.2019   21:30 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Gegen den Strom

Spielort: Re:hof Rutenberg
Dorfstraße 23, OT Rutenberg, 17279 Lychen

Drama/Komödie - IS/F/UA 2018 - FSK: 6 J. (101 Min.) Regie: Benedikt Erlingsson
Ökothriller, Abenteuerfilm, Märchen und Komödie - Benedikt Erlingssons Film über eine Umweltaktivistin auf dem Kriegspfad ist all das und noch mehr: großes, originelles Arthousekino! Halla ist scheinbar eine gutherzige Frau, die abgesehen von ihrem Beruf als Chorleiterin zumeist für sich bleibt, doch die 50-Jährige führt ein Doppelleben: In ihrer Freizeit engagiert sie sich unter dem Decknamen „The Woman of the Mountain“ als Umweltaktivistin und hat insbesondere der Schwerindustrie in Island den Krieg erklärt. Mit Vandalismus und schließlich sogar Industriesabotage bekämpft sie die Aluminiumhersteller in ihrem Land und kann so tatsächlich die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem großen Investor zum Erliegen bringen. Doch dann tritt eine Waise in ihr einsames Leben, als ihr fast schon vergessener Adoptionsantrag auf einmal bewilligt wird. Parallel dazu plant Halla noch eine letzte Aktion, um ihre Heimat zu retten.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Froschwetter
D 2011 (05:45 Min.) Regie:Pauline Kortmann
Kinder erklären die Sache mit dem Klimawandel und ein Frosch spürt ihn am eigenen Leib.

Rahmenprogramm: ab 19:00 Uhr, Kochen mit purer Sonnenenergie, Nutzung nachhaltiger Energie auf dem Re:hof
Einlass ab 19:00 Uhr, Getränke und italienischer Minestrone-Eintopf
Regenvariante: Große allte Pfarrscheune

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Samstag, 03.08.2019   21:30 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Tito, der Professor und die Aliens

Spielort:Gut Boltenhof
Lindenallee 14, Gemeindeteil Boltenhof, 16796 Fürstenberg/Havel

Komödie/Sci-Fi - IT 2019 - FSK: 0 J. (92 Min.) Regie: Paola Randi
Der Professor (Valerio Mastandrea) arbeitet nach dem Tod seiner Frau an geheimen Weltraumprojekten der US-Regierung in der Area 51. Kontakt zu anderen Menschen hat er kaum noch, einzig Stella (Clémence Poésy), die für die Alien-Touristen in der Wüste Nevadas Hochzeiten organisiert, bildet eine Ausnahme. Als sein Bruder stirbt, sollen dessen Kinder, die 16-jährige Anita und der siebenjährige Tito, bei ihrem Onkel wohnen. Die Kinder kommen voller Hoffnung auf ein aufregendes Leben in Las Vegas, und um ihren großen Professoren-Onkel kennenzulernen. Doch sie bekommen etwas Anderes: Ihr Onkel ist schlecht gelaunt und von Las Vegas sehen sie nicht viel, stattdessen erwartet sie die Einöde Nevadas und die sagenumwobene Area 51, wo sich die Menschen hauptsächlich mit außerirdischem Leben befassen. Und das wird zum Schlüssel für ein neues Miteinander.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Die Smortlybacks
CN/CH 2013 (05:45 Min.) Regie: Wouter Dierickx, Ted Sieger
Die Welt ist voll von erstaunlichen Wesen, wenn man weiß, wo man hinschauen muss.

Rahmenprogramm: 18:00 Uhr, Hofführung und Futtertour
Einlass ab 18:00 Uhr, Getränke, Galaktisch leckere Miniburger von Boltenhofer Tieren (Rind und pulled pork) auch vegetarisch, Stockbrot am Feuer und mehr
Regenvariante: im Rinderstall

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Mittwoch, 07.08.2019   21:30 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Aus Liebe zum Überleben

Spielort: Gut Kerkow
Greiffenberger Str. 8, 16278 Kerkow

Dokumentation - D 2019 - FSK: 0 J. (86 Min.) Regie: Bertram Verhaag
"Alle reden von der Agrarwende - wir nicht, wir haben uns schon gewendet!" Nach seinen Filmen "Der Bauer und sein Prinz" und "Code of Survival - das Ende der Gentechnik" portraitiert Regisseur Bertram Verhaag für seinen neuesten Film acht Landwirtschaftsbetriebe, die sich von der herkömmlichen Tierhaltung und von Agrargiften abgewendet und sich einer ökologischen Landwirtschaft zugewandt haben, die ohne Gifte und ohne Zerstörung der Bodenfruchtbarkeit auskommt. Jeder der besuchten Landwirte erzählt von seinen ganz persönlichen Erfahrungen nach der Umstellung, vom Umgang mit den Tieren, von Kuhhörnern und Regenwürmern, ihren Äckern und ihrer Ehrfurcht vor dem Leben. Und davon, dass sie trotz allem Gegenwind davon überzeugt sind, den richtigen Weg gegangen zu sein.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Wrapped
D 2014 (04:06 Min.) Regie: Roman Kälin, Falko Paeper, Florian Wittmann
Wenn die Kraft der Natur auf die Strukturen unserer Gesellschaft trifft.

Rahmenprogramm: 20:00 Uhr ,Hofführung
Einlass ab 20:00 Uhr, Clowaslaw Pastrami Sandwiches und Getränke
Regenvariante: keine

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Freitag, 09.08.2019   21:30 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Green Book - Eine besondere Freundschaft

Spielort:Gut Gollin
Gut Gollin 1, 17268 Templin

Drama/Biografie - USA 2018 - FSK: 6. J. (130 Min.) Regie: Peter Farelly
Die USA im Jahr 1962: Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) ist ein begnadeter klassischer Pianist und geht auf eine Tournee, die ihn aus dem verhältnismäßig aufgeklärten und toleranten New York bis in die amerikanischen Südstaaten führt. Als Fahrer engagiert er den Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), der sich bislang mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten und etwa als Türsteher gearbeitet hat. Während der langen Fahrt, bei der sie sich am sogenannten Negro Motorist Green Book orientieren, in dem die wenigen Unterkünfte und Restaurants aufgelistet sind, in denen auch schwarze Gäste willkommen sind, entwickelt sich langsam eine Freundschaft zwischen den beiden sehr unterschiedlichen Männern.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Pommes Frites
NL 2013 (02:09 Min.) Regie: Balder Westein
Halloween: drei Kinder, ein Pommes-Verkäufer und ganz viel Wind ergeben eine erschreckende Überraschung.

Rahmenprogramm: 20:00 Uhr, Führung zu den Baumhäusern
Einlass ab 20:00 Uhr, Getränke, Eis und Imbiss mit Gegrilltem und Salaten aus dem eigene Hofladen
Regenvariante: Saal des MKC Templin

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Samstag, 10.08.2019   21:30 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Heißer Sommer

Spielort: Seebad Prenzlau
Uckerpromenade 46, 17291 Prenzlau

Komödie/Musikfilm - DDR 1968 - FSK: 0 J. (91 Min.) Regie: Joachim Hasler
Noch ein Klassiker der Filmgeschichte, in der DDR das Kultmusical einer ganzen Generation. »Heißer Sommer« gehört mit über 6 Millionen Zuschauern zu den erfolgreichsten DEFA-Filmen aller Zeiten.
Zwei Gruppen von Oberschülern trampen in den Sommerferien an die Ostsee und kommen sich auf der Autobahn in die Quere. Zwischen den elf Mädchen aus Leipzig und den zehn Jungen aus Karl-Marx-Stadt entsteht ein Wettstreit, wer es zuerst bis zur Ostsee schafft. Natürlich sind die Mädchen beim Trampen im Vorteil. An der See trifft man sich wieder. Die Jungen sind auf Vergeltung aus und rächen sich an den Mädchen. Der Spaß ist größer als der Ärger und man kommt sich näher. Stupsi (Chris Doerk), die die Reise ihrer Gruppe organisierte, hat ein Auge auf Kai (Frank Schöbel) geworfen. Der jedoch ist hinter der flotten Brit (Regine Albrecht) her und kommt deshalb mit Wolf (Hans-Michael Schmidt) ins Gehege. »Heißer Sommer« gehört mit über 6 Millionen Zuschauern zu den erfolgreichsten DEFA-Filmen aller Zeiten.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Five Minute Love story
D 2011 (06:51 Min.) Regie: Robert Jenne
Emma verliebt sich in einen jungen Mann, der als Taschendieb enttarnt wird. Kann die junge, zerbrechliche Beziehung das aushalten?.

Rahmenprogramm: Musikalische Untermalung
Einlass ab 18:30 Uhr, Seebad-Burger, Grillgut und Getränke
Regenvariante: Seeparkbühne Prenzlau

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Freitag, 16.08.2019   21:00 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Von Bienen und Blumen

Spielort: Wasserburg Gerswalde
Dorfmitte, 17268 Gerswalde

Dokumentation - D 2019 - FSK: 6 J. (96 Min.) Regie: Lola Randl
Lola Randl stand für diesen halbdokumentarischen Spielfilm über Großstädter, die aufs Land ziehen, um dort ihr Glück zu suchen, vor und hinter der Kamera. So hält sie in „Von Bienen und Blumen“ fest, wie sie mit ihrer Familie aus Berlin in die Uckermark zieht, um dort ein ursprünglicheres Leben zu führen, und was die Familie Randl dort alles erlebt. Denn wenn sich urbane Menschen aus der Stadt auf der Suche nach dem einfachen Leben ein Domizil auf dem Land zulegen und in der strukturschwachen Gegend auf Hartz IV-Empfänger treffen, prallen Welten aufeinander. Lola Randl sieht dies als Raum für gemeinsame Abenteuer, Utopien, Spiel, Spaß und Liebe. Unter anderem geht es ihr in ihrem Dokumentarfilm um die Frage, wie man auf dem Land die Begriffe Arbeit und Liebe definiert und wie anders dort Beziehungen funktionieren.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Finow
D 2002 (07:05 Min.) Regie:Susanne Quester
Finow ist ein unabhängiger Waldstaat, dessen Bewohner sich hauptsächlich von Bananen ernähren.

Rahmenprogramm: 20:00 Uhr, Führung durch Burganlage und Heimatstube, Ausstellung „Bienen & Honig“, Filmgespräch mit Lola Randl
Einlass ab 20:00 Uhr, Getränke und Imbiss
Regenvariante: keine

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Samstag, 17.08.2019   21:00 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

A Star is Born

Spielort: Badestelle am Großen See in Fürstenwerder
Am See, 17291 Fürstenwerder

Romanze/Drama - USA 2018 - FSK: 12 J. (136 Min.) Regie: Bradley Cooper
Auf dem Höhepunkt seiner Karriere lernt der Musiker Jackson Maine (Bradley Cooper) die Kellnerin Ally (Lady Gaga) kennen, deren großes musikalisches Talent er sofort erkennt. Nach einer romantischen Nacht, die beide mit Philosophieren und Liedertexten auf einem verlassenen Parkplatz verbringen, lädt Jackson Ally zu einem seiner Konzerte ein und holt sie überraschend auf die Bühne. Der grandiose Auftritt der Nachwuchssängerin geht viral und nach dem Konzert entwickelt sich nicht nur eine leidenschaftliche Liebesbeziehung zwischen beiden, sondern Ally wird durch das im Internet kursierenden Video von ihren Sangeskünsten auch schlagartig berühmt. Während ihr Stern nun unaufhaltsam steigt, beginnt der von Jackson zu sinken und er verfällt immer mehr dem Alkohol. Eine ergreifende Liebesgeschichte mit spektakulärer Musik.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Kwiz
BE 2006 (06:09 Min.) Regie:Renaud Callebaut
Der Warteraum eines Arztes wird zum Zeugen eines speziellen Wettbewerbs!

Rahmenprogramm: 19:00 Uhr, historische Führung durch Fürstenwerder, Treffpunkt Badestelle
Einlass ab 19:30 Uhr, Getränke und Speisen vom Grill
Regenvariante: keine

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Freitag, 23.08.2019   21:00 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

100 Dinge

Spielort:Badestrand - AHORN Seehotel Templin
Am Lübbesee 1, 17268 Templin

Komödie - D 2018 - FSK: 6 J. (110 Min.) Regie: Florian David Fitz
Die besten Freunde Paul (Florian David Fitz) und Toni (Matthias Schweighöfer) sind beide auf ihre Weise nach technischen Geräten, Accessoires und Kleidung süchtig und können sich ein Leben ohne jede Menge Alltagsgegenstände gar nicht mehr vorstellen. Weil es in ihrer Freundschaft jedoch auch ständig darum geht, wer von beiden der Coolere und Bessere ist, veranstalten sie einen Wettstreit, wer länger ohne materiellen Besitz auskommt: Kurzerhand verfrachten sie all ihr Hab und Gut in eine Lagerhalle und dürfen 100 Tage lang täglich jeweils nur eine Sache zurückholen. Und so stehen Paul und Toni auf einmal ohne Möbel und ohne Kleidung auf der Straße und werden mit existenziellen Fragen konfrontiert, die ihnen vorher nicht in den Sinn kamen.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Heap of Trouble
GB 2000 (04:10 Min.) Regie:Steve Sullivan
Neun nackte Männer gehen eine Straße hinunter...

Rahmenprogramm: chillige Lounge-Musik an der Strandbar
Einlass ab 19:00 Uhr, Cocktails, Grillen und
Regenvariante: Saal des MKC Templin

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Samstag, 31.08.2019   21:00 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Stummfilme mit Livemusik

Spielort:Terrasse am MKC Templin
Prenzlauer Allee 6, 17268 Templin

Kurzfilme - D 1916-1929 - FSK: 6 J. (gesamt 68 Min.) Regie: Charlie Chaplin, Arno Metzner, Joris Ivens, Buster Keaton
Anfang September begrüßt das Mobile Kino Uckermark erstmals Kollegen der fahrenden Filmkunst. Das WANDERKINO Leipzig ist seit 1999 in ganz Europa unterwegs. Ein Oldtimer-Feuerwehrauto (Magirus Deutz, Baujahr 1969) ist hierfür eine wunderbare Veranstaltungskulisse und das ideale Reisemobil, das jetzt auch am MKC Templin Station macht. Gezeigt werden Stummfilme, die alle live von Gunthard Stephan an der Violine und Tobias Rank am Piano begleitet werden. Den beiden studierten Musikern aus Leipzig wird wiederholt bescheinigt, dass es ihnen in besonderer Weise gelingt, eine Einheit aus Film und Musik herzustellen, so dass jede Veranstaltung zu einem besonderen Seh- und Hör-Erlebnis wird. Im Repertoire sind Stummfilme von der Entstehung ab 1895 bis zum Ende der Stummfilmzeit gegen 1930 sowie experimentelle Stummfilme aus jüngerer Zeit. In Templin wird ein einstündiges Programm u.a. mit Klassikern von Charlie Chaplin und Buster Keaton gezeigt.

Rahmenprogramm: 19:00 Uhr, Hausführung MKC "100 Jahre Kinogeschichte"
Einlass ab 19:00 Uhr, hausgemachte Quiche vom Biodeli "Drei Haselnüsse" Templin
Regenvariante: Saal des MKC Templin

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Sonntag, 01.09.2019   20:30 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!

Rocketman

Spielort:Seebühne am MKC Templin
Prenzlauer Allee 6, 17268 Templin

Drama/Biografie - GB 2019 - FSK: 6 J. (119 Min.) Regie: Dexter Fletcher
Er ist einer der erfolgreichsten Musiker aller Zeiten und zugleich eine äußert schillernde Persönlichkeit: Elton John. Der brillante Songwriter ist nicht nur für unvergessliche Balladen wie „Candle in the Wind“ oder den „König der Löwen“-Soundtrack bekannt, sondern auch für seine ausgefallenen Outfits. Das Leben von Elton John (Taron Egerton), von seinen Anfängen als Musikstudent an der Royal Academy of Music bis zu seiner großen Karriere, die auch dank der langjährigen musikalischen Partnerschaft mit seinem kongenialen Liedtexter Bernie Taupin erst möglich wurde. Rocketman ist kein reguläres Biopic, sondern ein fantastisches Rock-'n'-Roll-Musical, bei dem die live eingesungenen Songs einige der größten Momente in Elton Johns Leben widerspiegeln. Einer Persönlichkeit, deren Werdegang es wert ist, verfilmt zu werden.

Kurzfilm vorab (gefördert von der FFA Filmförderungsanstalt des Bundes)
Der Hahn ist tot
D 1988 (11:00 Min.) Regie:Zoltan Spiradelli
Lassen Sie sich zum Mitsingen animieren!

Rahmenprogramm: 19:00 Uhr Hausführung "Hinter den Kulissen", Bühne und Konzerttechnik
Einlass ab 19:00 Uhr, Grill, Wildbratwurst und Getränke Veranstaltungsexpress Raelert
Regenvariante: Saal des MKC Templin

* Die Anfangszeiten sind Richtwerte, da der Hauptfilm erst nach Sonnenuntergang mit Einsetzen der Dunkelheit gezeigt werden kann.

Samstag, 07.09.2019   21:00 Uhr     
  Hinweis: Zum Kartenkauf bitte Uhrzeit anklicken!