Novemberstart im MKC Kino - Unser vielschichtiges Programm 01.11. - 12.11.2018

  logo5   
         
   Sehr geehrte Besucher des Multikulturellen Centrum Templin,

bevor die Brandenburger unter Ihnen morgen den Reformationstag zum zwischenzeitlichen Erholen nutzen werden, erhalten Sie heute noch eine kurze Vorschau auf unser kommendes Kinoprogramm in den nächsten 14 Tagen.
Musikalisch wird es ab 01.11. mit "A Star is born" und kulturell wertvoll am 02. u. 04.11. mit "Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm".
Künstlerisch wird es - ebenfalls ab 01.11. - mit Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarks epochalem Film "Werk ohne Autor", dramatisch dann ab 08.11. mit dem Thriller "Abgeschnitten". 
Die Genießer der Reihe Kunst im Kino sind zum 08.11. eingeladen mehr über eine Ausnahmefotografin zu erfahren in "Finding Vivian Maier" und für alle "Gundermann"-Liebhaber zeigen wir auch im November nochmals in zwei Vorstellungen, am 11.11. + 12.11. die Filmbiografie über den deutschen Liedermacher.
Auch unser jüngeres Publikum soll nicht zu kurz kommen und kann ab 01.11. mit "Smallfoot - Ein eisigartiges Abenteuer" erleben. Wir bieten speziell für Schulen am 07.11. die Reihe FILMERNST mit zwei interessanten Filmen für Jugendliche an. (Nur nach Gruppenanmeldung.)

In diesem bunt gemixten Kinoprogramm sollte für jeden etwas passenden dabei sein. Also auf ins Kino!

Ihr Team des MKC Templin

 
      
  Filmprogramm:

A Star is Born

testAuf dem Höhepunkt seiner Karriere lernt der Musiker Jackson Maine (Bradley Cooper) die Kellnerin Ally (Lady Gaga) kennen, deren großes musikalisches Talent er sofort erkennt. Nach einer romantischen Nacht, die die beiden mit Philosophieren und Liedertexten auf einem verlassenen Parkplatz verbracht haben, lädt Jackson Ally zu seinem seiner Konzerte ein und holt sie dann überraschend auf die Bühne. Der grandiose Auftritt der Nachwuchssängerin geht viral – und nach dem Konzert entwickelt sich nicht nur eine leidenschaftliche Liebesbeziehung zwischen Jackson und seiner musikalischen Entdeckung, sondern Ally wird durch das im Internet kursierenden Video von ihren Sangeskünsten auch schlagartig berühmt. Während ihr Stern nun unaufhaltsam steigt, beginnt der von Jackson zu sinken und er verfällt immer mehr dem Alkohol.

Drama - USA 2018 - FSK: 12 J. (136 Min.) Regie: Bradley Cooper
Donnerstag
01.11.
Freitag
02.11.
Samstag
03.11.
Sonntag
04.11.
Montag
05.11.
17:00 Uhr
17:00 Uhr
17:00 Uhr
17:00 Uhr
17:00 Uhr

Werk ohne Autor

testZu Zeiten der deutschen Teilung gelingt dem jungen Künstler Kurt Barnert (Tom Schilling) die Flucht aus der DDR in die Bundesrepublik. Doch ein friedliches Leben will sich für ihn nicht einstellen – zu sehr plagen ihn seine Kindheits- und Jugendtraumata, die er während der Herrschaft der Nazis und der SED-Zeit erlitten hat. Doch dann lernt er die Studentin Elizabeth (Paula Beer) kennen und damit die Liebe seines Lebens, die er bald heiratet. Plötzlich gelingen ihm Bilder, mit denen er nicht nur seine eigenen Erlebnisse verarbeitet, sondern auch die einer ganzen Generation. Doch Kurts Glück wird durch das schwierige Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch) überschattet. Denn dieser trägt einige Schuld an den schwerwiegenden Ereignissen in Kurts Leben.

Drama - D 2018 - FSK: 12 J. (189 Min.) Regie: Florian Henckel von Donnersmarck
Donnerstag
01.11.
Samstag
03.11.
Montag
05.11.
19:30 Uhr
19:30 Uhr
19:30 Uhr

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

testNach dem überragenden Welterfolg von "Die Dreigroschenoper" will das Kino den gefeierten Autor des Stücks für sich gewinnen. Doch Bertolt Brecht (Lars Eidinger) ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Seine Vorstellung vom "Dreigroschenfilm" ist radikal, kompromisslos, politisch, pointiert. Er will eine völlig neue Art von Film machen und weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen wird. Ihr geht es nur um den Erfolg an der Kasse. Während vor den Augen des Autors in seiner Filmversion der Dreigroschenoper der Kampf des Londoner Gangsters Macheath (Tobias Moretti) mit dem Kopf der Bettelmafia Peachum (Joachim Król) Form anzunehmen beginnt, sucht Brecht die öffentliche Auseinandersetzung. Er bringt die Produktionsfirma vor Gericht, um zu beweisen, dass die Geldinteressen sich gegen sein Recht als Autor durchsetzen ... Ein Dichter inszeniert die Wirklichkeit - Das hat es noch nie gegeben!

Drama - D 2018 - FSK: 6 J. (135 Min.) Regie: Joachim Lang

Freitag
02.11.
Sonntag
04.11.
19:30 Uhr
19:30 Uhr

Abgeschnitten

testRechtsmediziner Paul Herzfeld (Moritz Bleibtreu) findet bei einer Autopsie im Kopf einer Leiche einen Zettel mit einer Telefonnummer darauf, der Handynummer seiner Tochter Hannah. Sie führt ihn in ein perfides Spiel um Leben und Tod. Dem Leben und Tod von Hannah. Einer Spur aus Leichen folgend ist er gezwungen die junge Comiczeichnerin Linda um Hilfe zu bitten. Denn der nächste Hinweis findet sich nicht etwa in seiner Heimatstadt Berlin, sondern auf der von einem Sturm von der Außenwelt abgeschnittenen Insel Helgoland. Gemeinsam mit dem Hausmeister Ender macht sich Linda, von Herzfelds verzweifeltem Bitten getrieben, an die erste Autopsie ihres Lebens. Doch nicht nur diese ist in dem verlassenen Keller der Inselklinik verstörend. Auch der Entführer und Killer (Lars Eidinger) scheint sich auf der fast menschenleeren Insel zu befinden.

Thriller - D 2018 FSK: 16 J. (132 Min.) Regie: Christian Alvart

Donnerstag
08.11.
Samstag
10.11.
Sonntag
11.11.
Montag
12.11.
17:00 Uhr
17:00 Uhr
19:30 Uhr
17:00 Uhr

Finding Vivian Maier

test Film im Rahmen der Reihe "Kunst im Kino"

Vivian Maier zog 1951 im Alter von 25 Jahren von Frankreich nach New York. Von da an arbeitete die junge Frau über 40 Jahre - zwischenzeitlich auch in Chicago - als Tagesmutter. Doch neben dieser Tätigkeit pflegte die Frau eine große Leidenschaft: Sie war begeisterte Amateur-Straßenfotografin. Vivian Maier, die als exzentrische Frau galt, ging nie ohne ihre Kamera vor die Tür und unternahm auch mit den Kindern, die in ihrer Obhut waren, Streifzüge quer durch die Stadt, ohne dabei vor den weniger privilegierten Vierteln zurückzuschrecken. Das ungewöhnliche an Maier ist, dass sie ihr Hobby nie mit jemandem teilte. Erst Jahrzehnte später entdeckte Regisseur John Maloof bei einer Auktion einen wahren Schatz an Fotographien, die die Menschen New Yorks und Chicagos in ihrem großstädtischen Alltag zeigen, den niemand zuvor je gesehen hatte. Gemeinsam mit Charlie Siskel begab sich Maloof auf eine Spurensuche, um das Mysterium Vivian Maier zu entschlüsseln.

Biopic/Dokumentation - USA 2014 - FSK: 0 J. ( 84 Min.) Regie: Charlie Siskel, John Maloof

Eintritt: Loge/Lounge 9 EUR, Saal 8 EUR

Donnerstag
08.11.
19:30 Uhr

Gundermann

testAndreas Dresen zeichnet ein anrührendes Porträt des 1998 verstorbenen Künstlers Gerhard Gundermann (Alexander Scheer). Mit gerade einmal 43 Jahren trat einer der prägendsten Liedermacher der Nachwendezeit von der Musikbühne ab. "Gundi", wie seine Fans ihn nannten, war eigentlich Baggerfahrer, der vollkommen in seinen Liedern aufging. Er war sowohl Poet wie auch Clown und blieb zeit seines Lebens ein innerlich Zerrissener.

Drama/Biographie - D 2018 - FSK: 0 J. (127 Min.) Regie: Andreas Dresen

Sonntag
11.11.
Montag
12.11.
17:00 Uhr
19:30 Uhr


Kinderfilme:

Smallfoot - Ein eisigartiges Abenteuer

testDer junge Migo ist ein aufgeweckter, ehrlicher und treuer Yeti, der sein Herz am rechten Fleck trägt. Er hat immer das geglaubt, was ihm in seinem Dorf beigebracht wurde. Doch als er ein Wesen sieht – einen Menschen – das angeblich nicht existiert, wird sein gesamtes Leben und alles, woran er jemals glaubte, auf den Kopf gestellt. Niemand in der Gemeinschaft nimmt Migo seine Entdeckung ab. Lediglich seine Freundin Meechee, die mit ihrer Neugier ständig Erkundungen macht, glaubt ihm. Mit einer Organisation hat sie bereits Beweise dafür gesammelt, dass Menschen, sogenannte „Smallfoods“, existieren. Dennoch begibt sich Migo alleine auf die Suche nach dem gesichteten Menschen, der Percy heißt und bisher die Existenz von Yetis anzweifelte.

Animation - USA 2018 - FSK: 0 J. empfohlen ab 6 J. (97 Min.) Regie: Karey Kirkpatrick, Jason A. Reisig

Donnerstag
01.11.
Freitag
02.11.
Samstag
03.11.
Sonntag
04.11.
Montag
05.11.
15:00 Uhr
15:00 Uhr
15:00 Uhr
15:00 Uhr
15:00 Uhr
Donnerstag
08.11.
Freitag
09.11.
Samstag
10.11.
Sonntag
11.11.
Montag
12.11.
15:00 Uhr
-- 15:00 Uhr
15:00 Uhr
15:00 Uhr

Thilda & die beste Band der Welt

test Film läuft im Rahmen der Schulkinoreihe FILMERNST - Schule im Kino

Grim und Aksel sind beste Freunde und träumen davon, als beste Band der Welt Musikgeschichte zu schreiben. Als ihre Band "Los Bando Immortale" zum norwegischen Rock-Championship eingeladen wird, ist ihr Ziel plötzlich zum Greifen nah.Leider haben sie jedoch zwei Probleme: Aksel kann nicht singen und für eine echte Band fehlt ihnen ein Bassist. Als beim Casting nur Thilda mit ihrem altbackenen Cello auftaucht, scheint der große Traum endgültig zu platzen. Doch die trotzige Thilda beweist, dass man auch mit einem Cello ordentlich rocken kann. Mithilfe des coolen Rallyefahrers Martin machen sie sich in einem geklauten Camper gemeinsam auf einen verrückt-musikalischen Roadtrip quer durch Norwegen. Dabei ahnen die Jungs nicht, dass Thilda ein Geheimnis hat, das ihr gesamtes Unterfangen in Gefahr bringen könnte. Schon bald sind den jungen Musikern Polizei und Eltern dicht auf den Fersen. Werden die vier den heißersehnten Bandcontest noch rechtzeitig erreichen? Die Zeit läuft!

Komödie - N/S 2018 - FSK: 0 J. (93 Min.) Regie: Christian Lo

Eintritt: 3,50 € (Gruppenanmeldungen unter: anmeldung@filmernst.de)
Mittwoch
07.11.
08:30 Uhr

Layla M.

test Film läuft im Rahmen der Schulkinoreihe FILMERNST - Schule im Kino

Layla ist ein 18-jähriges Mädchen, geboren und aufgewachsen in Amsterdam. Sie ist klug, launisch, dickköpfig und marokkanischer Herkunft. In Zeiten ständiger terroristischer Bedrohung, hat sie mit dem steigenden Argwohn gegenüber kopfbedeckten Frauen mit Kopftuch und bärtigen Männern zu kämpfen, den sie tagtäglich miterleben muss. Doch die anwachsende Frustration, stärkt ihren Glauben. Im Zuge dessen tritt sie einer muslimischen Gruppe bei, die für die islamische Freiheit kämpft. Layla veröffentlicht Filme im Internet und erstellt politische Flyer, die den syrischen Horror und die Grausamkeiten in Gaza zeigen - und gleichzeitig flirtet sie mit dem charismatischen Abdel. Als ihr friedvoller Bruder und sie von der Polizei verhaftet werden, bleibt der gefühlsverletzten und in Angst verlorenen Layla keine andere Möglichkeit den Konflikten mit ihren Eltern zu entfliehen, als von Zuhause wegzulaufen. Sie will sich verheiraten

Drama - B/NL/D 2017 - FSK: 12 J. (102 Min.) Regie: Mijke de Jong

Eintritt: 3,50 € (Gruppenanmeldungen unter: anmeldung@filmernst.de)

Mittwoch
07.11.
11:00 Uhr
 
     
 


Anschrift:

Multikulturelles Centrum Templin e.V.
Prenzlauer Allee 6
17268 Templin


Kontakt:

Karten Telefon: 03987/551063
Büro Telefon: 03987/53130
Fax: 03987/551062
E-Mail: info@mkc-templin.de


weitere Veranstaltungen:


www.templin.de
 
 
Sie wollen Ihr Newsletter-Abonnement ändern oder den Newsletter abbestellen,
dann klicken Sie bitte auf einen der folgenden Links:



Newsletter Nr. 20181030
© 2018 by Multikulturelles Centrum Templin e.V.